Selbstverständlich fühlt sich die Hagg GmbH u. Co. KG verantwortlich für die Umwelt und das Klima.

Dies ist einer der Gründe, weshalb von der Hagg-Holz GmbH u. Co. KG nur aus der Region stammende Stämme verarbeitet werden.

Dadurch werden unnötige Co2 Emissionen, wie sie beim Holzimport aus dem Ausland entstehen, vermieden und es wird sichergestellt, dass kein Holz aus nicht nachhaltiger Waldwirtschaft oder aus Raubbau verarbeitet wird. Lediglich zu 30% ist das hier gewachsene Holz in den in Deutschland vermarkteten Holzprodukten enthalten.

Die Importe von Bauholz aus dem Ausland sind unter anderem auch deshalb unnötig, da Deutschland der weltweit 3. größte Exporteur aber eben auch der 3. größte Importeur von Rundholz ist, was bedeutet, dass diese Außenhandelswarenströme vermieden werden könnten.

Da der Transport von Holzstämmen nur auf großen Lkws vollzogen werden kann, ergibt sich aus diesen unnötigen Importen von Bauholz eine starke Umweltbelastung von  532.000 t CO2 pro Jahr.(www.holz-von-hier.de)

Mit unserem regionalen Verständnis leisten wir einen Beitrag zum Schutz von Klima und Artenvielfalt, sowie der Stärkung der Wertschöpfung in unserer Region.

Deshalb können Sie sich sicher sein, dass die von uns hergestellten Produkte aus Holz aus der Umgebung hergestellt wurde.